Veranstaltungen 2015 /16

Andere Länder, anderer Glaube

Andere Länder, anderer Glaube

Führung mit Ausprobieren

PTH 21. Januar 2016 // 17:00 – 18:00 Uhr

Pater Dr. Jerzy Skrabania SVD // Professor für Kirchengeschichte an der PTH St. Augustin und Direktor Museum Haus Völker und Kulturen

Kinder erleben es heute meistens schon in der Vorschule: Nicht alle Menschen glauben an Gott – und wenn sie glauben, dann nicht unbedingt alle an den gleichen. Auch die Dinge, mit denen Menschen ihren Glauben ausdrücken, sehen sehr unterschiedlich aus.

Hier in Europa bauen wir seit Jahrhunderten Kirchen und statten diese prächtig aus. Andere Völker schnitzen zum Beispiel Skulpturen, bauen spezielle Häuser oder erschaffen Masken und Schmuck, um ihre Götter oder auch andere übermenschliche Wesen wie Geister zu verehren. Das Museum Haus Völker und Kulturen der Steyler Missionare beherbergt religiöse Kunst aus Papua Neuguinea, Afrika, Asien, und Lateinamerika.

Im Museum können die Besucher/-innen der Kinderuni auf Entdeckungsreise gehen und einige der ausgestellten Objekte – beispielsweise Masken oder Instrumente – selbst ausprobieren.

Astronomie jenseits des sichtbaren Horizonts: Pulsare – kosmische Leuchtfeuer

"Pulsare - kosmische Leuchtfeuer": Quelle Wikipedia_Radioteleskop Effelsberg.jpg

Vortrag und Führung am Radioteleskop

H-BRS 12. Mai 2016 // 16:00 – 18:00 Uhr

Bernd Klein // Professor für Digitale Signalverarbeitung und radioastronomische Instrumentierung (H-BRS)

Ob wir etwas als groß oder klein, stark oder schwach bezeichnen, hat auch immer mit unserer eigenen Perspektive zu tun. Aus dem Weltall erscheint die Erde ganz klein, unter einem Mikroskop wird ein Sandkorn ganz groß. Neben einem Oberstufenschüler komme ich mir klein vor, neben meiner kleinen Schwester fühle ich mich auf einmal groß. Wir gehen auf eine bilderreiche Entdeckungstour und suchen das Große im Kleinen und das Starke im Schwachen.

Auf große Reise gehen – ganz ohne Gepäck und Requisiten

Auf große Reise gehen – ganz ohne Gepäck und Requisiten

Aufführung und Mitmachaktionen

AH 17. März 2016 // 17:00 – 18:00 Uhr

Alexander Seeger // Professor für Eurythmie und Andrea Heidekorn // Professorin für Eurythmie

Gemeinsam mit den jungen Studenten werden die Professoren Andrea Heidekorn und Alexander Seeger in  einer Eurythmieaufführung die beliebte und regional bekannte Geschichte „Die Heinzelmännchen zu Köln“ erarbeiten. Die Heinzelmännchen waren der Sage nach Kölner Hausgeister, die nachts, wenn die Bürger schliefen, deren Arbeit verrichteten. Durch das Erkunden einzelner Rollen und Bewegungsaufgaben, lernen die Kinder das Fachgebiet der Eurythmie kennen und bekommen die Möglichkeit Fragen wie: „Wieso ist Tanz überhaupt ein Studienfach an einer Hochschule?“ oder „Wie kommen Märchengestalten in Bewegung?“ zu klären.

Die Welt unter dem Mikroskop

Kinder beim Experimentieren

Einführung und praktische Übungen

H-BRS11. Februar 2016 // 17:00 – 18:30 Uhr

Irina Marschall // Lehrkraft für besondere Aufgaben

Ob wir etwas als groß oder klein, stark oder schwach bezeichnen, hat auch immer mit unserer eigenen Perspektive zu tun. Aus dem Weltall erscheint die Erde ganz klein, unter einem Mikroskop wird ein Sandkorn ganz groß. Neben einem Oberstufenschüler komme ich mir klein vor, neben meiner kleinen Schwester fühle ich mich auf einmal groß. Wir gehen auf eine bilderreiche Entdeckungstour und suchen das Große im Kleinen und das Starke im Schwachen.

Gott: Nah und fern zugleich

Gott: Nah und fern zugleich

Vorlesung mit praktischen Übungen

PTH 14. April 2016 // 17:00 – 18:00 Uhr

Pater Dr. Frank Ewerszumrode OP // Lektor für Dogmatik

Ich und Du sind Wir

Ich und Du sind Wir

Workshop zu Maskenbau und Maskenspiel

AH 10. Dezember 2015 // 17:00 – 18:00 Uhr

Miriam Nolte // Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Heilpädagogik und Sozialtherapie

Mensch – Maßstab – Größe

Mensch – Maßstab – Größe

Vorlesung mit praktischem Teil

AH 22. Oktober 2015 // 17:00 – 18:30 Uhr

Gabriele Oberreuter // Professorin für Kunstgeschichte und Michael Pues // Pfarrer der Ev. Studierendengemeinde Bonn

Ob wir etwas als groß oder klein, stark oder schwach bezeichnen, hat auch immer mit unserer eigenen Perspektive zu tun. Aus dem Weltall erscheint die Erde ganz klein, unter einem Mikroskop wird ein Sandkorn ganz groß. Neben einem Oberstufenschüler komme ich mir klein vor, neben meiner kleinen Schwester fühle ich mich auf einmal groß. Wir gehen auf eine bilderreiche Entdeckungstour und suchen das Große im Kleinen und das Starke im Schwachen.

Musik für Gott und die Menschen

Musik für Gott und die Menschen

Workshop mit afrikanischen Trommeln

PTH 2. Juni 2016 // 17:00 – 18:00 Uhr

Pater Dr. Moses Asaah Awinongya SVD // Dozent für Dogmatik

In deutschen Gottesdiensten wird gesungen, doch viele Besucher tun sich schwer damit. Gemeinsam Musik machen ist in Deutschland selten geworden, es ist in spezielle – geschlossene – Räume wie Musikschulen, Schulorchester oder Kirchenchöre verschoben worden.

In afrikanischen Ländern spielt Musik eine größere Rolle, im Gottesdienst und auch im Privatleben. Die Besucher/-innen der Kinderuni sind eingeladen, die Musik Afrikas und die Gelegenheiten, auf denen sie gespielt wird, kennen zu lernen. Dabei besteht auch die Chance, selbst verschiedene Trommeln auszuprobieren.